Villach. Graz. Hongkong. Tokio. Shanghai. München. London. Wien. 

Ein Blick auf den Hafen von Hongkong vor mehr als 20 Jahren veränderte alles. Dieser Moment gab den Startschuss für Angelika Berger-Sodians Liebe zu Asien. Die Aufbruchsstimmung, die dort in der Luft lag und immer noch liegt, dieser präsente Unternehmergeist – das passte einfach zu ihr. Deshalb fühlte sich die promovierte Betriebswirtin vom ersten Moment an in dieser Welt wohl und ihre Begeisterung hält bis heute an. 

Immer, wenn in ihrem Weltenbummler-Leben etwas Routine einzukehren drohte, wenn so etwas wie eine Komfortzone sie einzuholen schien, zog Angelika Berger-Sodian weiter. Lernte eine neue Sprache, tauchte in eine andere Kultur ein. Woher sie die Energie für die vielen next steps zog? – Einfach aus der Faszination für das Neue … 

Eine neue Herausforderung = eine neue Chance

Deshalb musste Angelika Berger-Sodian nicht lange überlegen, als ihr angeboten wurde, sich in ein ganz besonderes interkulturelles Abenteuer zu stürzen: Für NIO, ein chinesisches Elektromobilitäts-Start-up mit globalen Ambitionen, legte sie den Grundstein in Europa und baute den deutschen Standort auf. Als einzige Europäerin wurde sie Teil des chinesischen Senior Leadership Teams und leitete die Motorsporteinheit in England. 

Zuvor hatte sie für sieben Jahre in Shanghai gelebt, wo sie mit ihrer Unternehmensberatung europäischen Unternehmen aus der Automobilindustrie im interkulturellen Kontext von Leadership, Organisationsentwicklung und HR unterstützte. 

Während der Arbeit in Europa und China sowie in der Zusammenarbeit mit Kollegen aus der ganzen Welt lernte sie alle Fallstricke und Chancen der interkulturellen Zusammenarbeit kennen. Und so fiel es Angelika Berger-Sodian nicht schwer, vieles mit Humor zu nehmen, was andere europäische Manager abgeschreckt hätte: Zum Beispiel das chinesische Neujahr mit einer selbst choreografierten Performance zu begrüßen, gerne auch in einem Schweinekostüm oder mit Plüschhunden vor zehntausend Mitarbeitern tanzend.

Neue Perspektive für Mobilität

Neue Sichtweise von China

Es ist Zeit für einen neuen Lebensabschnitt: Angelika Berger-Sodian hat die perfekte Chance gefunden, ihr Know-how über die Welt der Mobilität als auch die Arbeitswelt Asiens mit ihrer zweiten großen Leidenschaft in Verbindung zu bringen: Ihre Erfahrungen an andere weiterzugeben.

Deshalb setzt die Managerin gerne neue Impulse – sei es in ihrem Buch, ihren Vorträgen und vor allem in ihrer Beratungstätigkeit. Sie lässt Unternehme und Führungskräfte mit einer völlig neuen Perspektive sowohl auf die sich konstant verändernde Welt der Mobilität als auch auf das Reich der Mitte blicken.

Ihren Wohnsitz hat die Österreicherin derzeit in Wien. Von dort aus erkundet sie gemeinsam mit ihrem Mann die Welt und freut sich, wenn Freunde aus Asien zu Besuch kommen oder sie für den einen oder anderen Wochenendtrip ausfliegen kann. Immer am Puls der Zeit. Immer im Mix der Kulturen.

Menü